Das BLAUE KREUZ IN DER EVANGELISCHEN KIRCHE e.V. - kurz BKE - ist eine SELBSTHILFEORGANISATION auf christlicher Basis. Sie ist jedoch nicht konfessionell gebunden. Die Hilfe wird über alle Nationalitäten, und politischen Systeme hinweg geboten.

Zu uns kommen Menschen, die Probleme im Umgang mit Alkohol oder anderen Rauschmitteln haben oder Familienangehörige und Freunde von Gefährdeten, die bei uns Rat und Hilfe suchen.
Wir sind also für alle Menschen da, für die das Rauschmittel das Problem ist!
Unser Ziel ist es, die Sorgen und Nöte der Betroffenen und Mitbetroffenen aufzuarbeiten, zu helfen und Abhängigen HILFE zur SELBSTHILFE zu vermitteln, damit sie künftig ohne Rauschmittel glücklich und zufrieden leben können.

Die HAUSBESUCHE, EINZELBETREUUNGEN und GRUPPENSTUNDEN sowie sonstige mittelbare Arbeiten werden von LAIENMITARBEITERN, sog. ehrenamtlichen Suchtkrankenhelfern, die eine über 2 Jahre dauernde Ausbildung nach einem
vorgegebenen Programm des Gesamtverbandes für die Suchtkrankenhilfe hinter sich haben, erledigt.

Die Gruppenleitung liegt in Händen von ausgebildeten Gruppenleitern, die ebenfalls eine einjährige Ausbildung absolviert haben.

In den wöchentlichen Gruppenabenden arbeiten wir an verschiedenen Themen (persönliche Krisen, Probleme etc. haben Vorrang!), die wir uns gestellt haben und die tlw. aus dem täglichen Leben gegriffen sind.

Wir arbeiten eng mit den hauptamtlichen Mitarbeitern in den Suchtkrankenberatungsstellen des Diakonischen Werkes der Kreise sowie mit den Sozialarbeitern in Werken, aber auch mit Ärzten, Seelsorgern usw., zusammen

Wir treffen uns freitags von 19.45 Uhr - bis 22.15 Uhr im Martin-Luther-Zentrum in Oberaden.

 

Ansprechpartner:

Petra Stange, Vorsitzende, Tel. 02389 6535

Weitere Kontaktdaten unter:

www.bke-freundeskreis-bergkamen.de