Die ökumenische Zusammenarbeit der Martin-Luther-Kirchengemeinde vollzieht sich auf zwei Ebenen.
Auf pastoraler Ebene mit den ökumenischen Dienstgesprächen, etwa zweimal im Jahr zwischen dem kath. Pastoralteam, sowie den evgl. Pfarrteams aus der Friedenskirchengemeinde und der Martin-Luther Kirchengemeinde. Hier gibt es den Austausch über die Entwicklungen der jeweiligen Gemeinden und des gemeinsamen Auftretens in der Stadt Bergkamen.

Auf pastoraler Ebene wird die gemeinsame öffentliche Verantwortung organisiert.
Relativ unabhängig davon arbeitet der ökumenische Arbeitskreis aus Mitgliedern der kath. Gemeinde in Bergkamen sowie Mitgliedern der Martin-Luthergemeinde aus Heil, Rünthe und Oberaden. Der ökum. Arbeitskreis verantwortet die Passions- und Adventsandachten, sowie den Gottesdienst zum Buß- und Bettag in der Christuskirche. Zudem gibt es eine Aktion in der Sommerzeit, in der Regel im Freien. Der ökum. AK hat darüber hinaus den Charakter eines Netzwerkes. Neben den regelmäßigen Mitgliedern unterhält er weitere Kontakte in den Gemeinden und dem Gemeinwesen.