Konfirmandenunterricht

Der Konfirmandenunterricht in der Gemeinde wird vielseitig gestaltet. SchülerInnen der Jahrgangsstufe 7 werden schriftlich zum Unterricht eingeladen. Bei einem Anmeldegottesdienst besteht für künftige KatechumenInnen und deren Eltern die Möglichkeit sich zu informieren. Sowohl in Oberaden als auch in Rünthe gibt es Teams, bestehend aus PfarrerInnen, Jugendreferenten und ehrenamtlich tätigen Jugendlichen, die den Unterricht kreativ und phantasievoll begleiten, der in Blockform, mit ganz unterschiedlichen Formen und Methoden stattfindet. Kennenlernfahrten, Ausflüge, Abschlussfahrt gehören ebenso zum Programm wie das Angebot von Jugendgottesdienst und Mitarbeit bei Kinderkirche und Kinderbibelwoche.

Natürlich können auch Kinder, die nicht getauft sind, am Konfirmandenunterricht teilnehmen, um dann selbst zu entscheiden, ob sie zur Kirche Jesu Christi gehören wollen oder nicht. Die Konfirmationszeit dauert ca. 1 ½ Jahre, die mit einer festlich begangenen Konfirmation endet, in der die KonfirmandenInnen sich selbst zu ihrem Glauben bekennen.

Jubelkonfirmationen

Im Wechsel findet jährlich in einer der Kirchen eine Jubelkonfirmation statt. 50, 55, 60, 65…Jahre Konfirmation werden mit einem Festgottesdienst und anschließendem Essen und Programm im Gemeindehaus gefeiert. Der Termin wird rechtzeitig im Gemeindebrief und der Presse veröffentlicht. Auch wenn jemand aus der Gemeinde nicht in Oberaden, Rünthe oder Heil konfirmiert wurde, später zugezogen ist oder keine Möglichkeit hat, die Jubelkonfirmation in der „alten“ Gemeinde zu feiern, ist er oder sie herzlich dazu eingeladen.